MINNE_LOGO_ALTTEXT

Weitere aktuelle Kooperationsprojekte

Regionale und überregionale Projekte

Chemnitztalradweg - Foto: Dirk Rückschloß, BUR-Werbung Chemnitztalradweg - Foto: Dirk Rückschloß, BUR-Werbung

Als LEADER-Region ist auch das Land des Roten Porphyr an verschiedenen Kooperationsprojekten beteiligt. Dazu finden regelmäßig Beratungen mit Projektpartnern und anderen LEADER-Regionalmanagements statt.

Kooperationsprojekte

Projektmanagement zur touristischen Erschließung des Chemnitztalradweges

Neuestes Kooperationsprojekt ist ein Projektmanagement zur touristischen Erschließung des Chemnitztalradweges. Kooperationspartner sind die Lokale Aktionsgruppe Sachsenkreuz+ und der Umsetzungspartner Zweckverband Chemnitztalradweg, federführend ist unsere Region.

Die weitere Erschließung des Chemnitztalradweges und die notwendigen Marketingaktivitäten bereichern das Freizeitangebot in der LEADER-Region Land des Roten Porphyr sowie der überregional beteiligten LEADER-Region. Darüber hinaus werden der Bekanntheitsgrad der Region und des ländlichen Raumes gesteigert sowie die Stadt-Land-Verbindungen gestärkt. Die Unterstützung der geplanten Vorhaben und die Netzwerkarbeit in der LEADER-Region Land des Roten Porphyr sind dringend erforderlich, um den Chemnitztalradweg für Einwohner und Gäste der Region weiter zu entwickeln.

Gefördert werden Projektmanagementleistungen und Netzwerkarbeit einschließlich Sachkosten im Rahmen des Umsetzungsmanagements zur touristischen Erschließung des Chemnitztalradweges. Die Umsetzung ist für 24 Monate in den Jahren 2020 bis 2022 geplant.

Seit September 2020 begleitet ein Projektmanager die Erreichung der Ziele. Erste Arbeitsschwerpunkte sind ein Logo und Corporate Design für den Chemnitztalradweg sowie eine Radwanderkarte. Daneben sollen ein Arbeitskreis etabliert und ein Tourismuskonzept für den Radweg umgesetzt werden.

Aktuelle Informationen werden auf der Website www.chemnitztalradweg.de gebündelt.

Architektur macht Schule – Schuljahr 2021/22

Ein weiteres neues Kooperationsprojekt heißt „Architektur macht Schule – Schuljahr 2021/22“. Die kooperierenden LEADER-Regionen organisieren einen gemeinsamen Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer zu baukulturellen Themen im Bereich des ländlichen Bauens und der Stadtentwicklung und erproben neue Formate der Jugendbeteiligung gemeinsam mit den beteiligten Schulen.

Kooperationspartner sind die Lokalen LEADER-Aktionsgruppen Schönburger Land (Federführung), Dresdner Heidebogen, Südraum Leipzig, Tor zum Erzgebirge – Vision 2020, Vogtland, Westerzgebirge, Zwickauer Land und Zwönitztal-Greifensteinregion sowie die Stiftung Sächsischer Architekten als Umsetzungspartner.

Für das Projekt gab es seitens des Regionalmanagements im Herbst/Winter 2020 intensive Gespräche mit Oberschulen und Gymnasien der Region und es wurde über Facebook, die lokale Presse und die Kommunen ein entsprechender Aufruf zur Beteiligung an die Schulen gerichtet.

Im Ergebnis führt unsere LEADER-Region das Kooperationsprojekt in Zusammenarbeit mit dem Freien Gymnasium Penig durch. Die Auftaktveranstaltung ist für Juni 2021 geplant, die Umsetzung für das Schuljahr 2021/2022.

Die Eigenanteile finanziert das Regionalmanagement aus Eigenmitteln.

Kooperationsprojekt „Qualitätsmanagement Lutherweg in Sachsen“

Der Lutherweg in Sachsen führt als spiritueller Wanderweg zu Orten, wo bis heute spürbare Auswirkungen und Impulse der Reformation sichtbar sind.

Damit dieser geschichtsträchtige Rundwanderweg auch nach dem Reformationsjubiläum 2017 ein attraktives Erlebnis bleibt, kümmerten sich im Rahmen des Kooperationsprojektes „Qualitätsmanagement Lutherweg in Sachsen“ zwei MitarbeiterInnen des Tourismusverbandes „Sächsisches Burgen- und Heideland“ e. V. um seine weitere qualitative Aufwertung.

Neben der Vernetzung touristischer und kultureller Leistungsträger stand im Jahr 2020 die Erschließung von Angeboten für Menschen mit Handicaps im Mittelpunkt der Arbeit. Dazu wurde der Lutherweg in Sachsen und die touristischen Einrichtungen entlang des Weges auf barrierearme bzw. -freie Angebote untersucht und den beteiligten Kommunen jeweils ein Handlungskatalog mit konkreten Maßnahmen zur Verbesserung der Situation übergeben.

Das Qualitätsmanagement „Lutherweg in Sachsen“ war ein Kooperationsprojekt zwischen dem Tourismusverband „Sächsisches Burgen- und Heideland“ e.V., 10 Lokalen Aktionsgruppen (SachsenKreuz+, Delitzscher Land, Dübener Heide, Klosterbezirk Altzella, Leipziger Muldenland, Sächsisches Zweistromland-Ostelbien, Schönburger Land, Südraum Leipzig und Zwickauer Land, Land des Roten Porphyr) sowie den 31 beteiligten Orten am Weg. Es ist Ende 2020 ausgelaufen.

Kooperationsprojekt „Park- und Gartennetzwerk“

Zusammen mit den Lokalen Aktionsgruppen Delitzscher Land, Dübener Heide, Leipziger Muldenland (Federführung), Südraum Leipzig, Sachsenkreuz+, Sächsisches Zweistromland-Ostelbien, Schönburger Land, Klosterbezirk Altzella ist die LAG Land des Roten Porphyr Teil des Kooperationsprojektes. Das Projekt ist ein Vorhaben vom Tourismusverband Sächsisches Burgen- und Heideland, das über LEADER von einer EU-Förderung profitiert. Ziel ist, bis 2020 die Gärten und Parks in den Regionen zu analysieren und zu beraten.

Aus unserer Region gehören die folgenden Parks und Gärten zum Projekt: Unterer Stadtpark und Oberer Stadtpark mit Tierpark in Geithain, Park Wechselburg, Rokokogarten Sahlis, Gutspark mit dem Schwindsaal Rüdigsdorf, Gutspark Benndorf, Schlosspark Frohburg, Park im Rittergut Prießnitz, Schlosspark Königsfeld und Wettinhain Burgstädt.

Inzwischen konnten alle Gartenanlagen, die am Kooperationsprojekt beteiligt sind, besichtigt werden. Es erfolgten bereits Analysen der einzelnen Objekte sowie individuelle Beratungen als Basis für die weitere Qualifizierung, für die beispielsweise Anträge auf LEADER-Förderung gestellt werden können.

Daraus konnten sich inzwischen bereits erste Folgeprojekte in unserer Region entwickeln. So gab zum Beispiel die Stadt Burgstädt in Eigenfinanzierung ein Konzept zur Weiterentwicklung des Wettinhains in Auftrag. Die Kommunen Königsfeld und Geithain nutzten den Aufruf zum Regionalbudget 2020, um im Schlosspark Königsfeld das Rondell neu zu gestalten und Teile des Oberen Stadtparks in Geithain zu sanieren.

Kooperation Bibliotheken Mittelsachsen

Als Schwerpunkt der Projektmanagementstelle wird die Vernetzung der großen Bibliotheken mit den kleinen, oft ehrenamtlich betriebenen Bibliotheken im Landkreis Mittelsachsen sowie deren qualitative Entwicklung und Digitalisierung fokussiert.

Kooperationspartner sind die Lokalen Aktionsgruppen Klosterbezirk Altzella (Federführung), Sachsenkreuz+, Erzgebirgsregion Flöha‐Zschopautal, Lommatzscher Pflege und Silbernes Erzgebirge.

In unserer Region soll es z. B. auch eine neue kleine Bibliothek im Museum Schwarzbach geben. Deren Eröffnung musste bisher aufgrund der Corona-Pandemie auf unbestimmte Zeit verschoben werden.

Die Projektmanagementstelle wurde im Mai 2020 öffentlich ausgeschrieben und seit Oktober 2020 besetzt. Erster Schritt ist die Bestandsaufnahme der aktuellen Situation in den Gemeindebibliotheken. Ziel ist, das bestehende Netz zu erhalten und weiter mit externen Angeboten zu vernetzen. Wo möglich und notwendig, werden Ausbau und Optimierung angestrebt, evtl. können neue Anlaufpunkte geschaffen werden, um noch „weiße Flecken“ auf der Landkarte zu versorgen. Alle Alters- und Bevölkerungsgruppen sollen angesprochen und nach Möglichkeit mit geeigneten Angeboten erreicht werden.

Im Dezember 2020 wurde ein Geschichtenwettbewerb für Grundschulkinder ausgeschrieben.