MINNE_LOGO_ALTTEXT

Europa ist wichtig für unsere Region!

Aber warum eigentlich?

Foto: Bianka Behrami Foto: Bianka Behrami

Ein starkes Europa ist auch für die Zukunft von Deutschland wichtig. Aber betrifft uns das auch hier im ländlichen Raum? Ja, denn wir sind eine von 321 ländlichen Regionen in Deutschland und vielen weiteren in ganz Europa, die Fördermittel der Europäischen Union für innovative regionale Projekte erhalten. So kann auch bei uns vor Ort viel bewegt werden.

„LEADER-Regionen bekommen durch die EU-Förderung nicht nur finanzielle Unterstützung, sondern auch viele Impulse und Diskussionsanregungen für die eigene Entwicklung“, erklärt Jana Uhlmann, Regionalmanagerin für die LEADER-Region Land des Roten Porphyr.

Im Land des Roten Porphyr wurden durch die EU-Unterstützung seit 2014 164 Projekte positiv entschieden und rund 11,7 Millionen Euro Budget verbraucht.

In allen Bereichen unserer LEADER-Entwicklungsstrategie konnten in den vergangenen Jahren vielfältige Projekte umgesetzt werden. So profitierten beispielsweise Privatpersonen von EU-Fördermitteln bei der Um- und Wiedernutzung von Gebäuden, Kommunen bei der Errichtung energieeffizienter Straßenbeleuchtung, Firmen bei der Instandsetzung von Gebäuden zur wirtschaftlichen Nutzung und vieles mehr.

Auch der Heimat- und Verkehrsverein „Rochlitzer Muldental“ e.V. und der Tourismusverein „Borna und Kohrener Land“ e.V. konnten die LEADER-Mittel für sich nutzen und damit neue Internetseiten finanzieren. Außerdem sind noch folgende herausragende Projekte zu nennen, die beispielsweise für den Tourismus in unserer Region von großer Bedeutung sind:

Ferienwohnungen im Torhaus vom Kloster Wechselburg
Zur Sanierung der Innenräume des denkmalgeschützten Gebäudes, stellte der Verein der Freunde des Benediktinerklosters Wechselburg e. V. im Januar 2016 einen Antrag auf LEADER-Förderung im Land des Roten Porphyr. Mit Erfolg: Der Antrag erhielt ein positives Votum im Rahmen des Auswahlverfahrens im Koordinierungskreis der Region und konnte das Förderprogramm der EU zur Entwicklung des ländlichen Raumes in Anspruch nehmen. So wird heute mehr Menschen der Aufenthalt im Kloster Wechselburg ermöglicht.

Seit Frühjahr 2018 sind die umfangreichen Sanierungs- und Rekonstruktionsmaßnahmen beendet und das Kloster kann zusätzlich zu seinem Jugend- und Familienhaus nun acht neue Ferienwohnungen mit insgesamt 28 Betten zur Verfügung stellen.

Audio-Guides für Kinder und Erwachsene auf Schloss Rochsburg
Wer die Museumsräume von Schloss Rochsburg in Lunzenau erkundet, kann sich dabei seit Sommer 2018 von Audio-Guides führen lassen. Diese wurden ebenfalls mit Unterstützung der LEADER-Förderung erarbeitet.

Die 35 Geräte für eine individuelle Besichtigung enthalten vier Textversionen: eine für Kinder sowie drei für Erwachsene – in Deutsch, Englisch und in einfacher Sprache für Menschen mit Handicap. Erwachsene erkunden auf diese Weise 18 Stationen, Kinder 15.

Eurobean Chocolate Festival von Choco del Sol auf Schloss Rochsburg
Zum dritten Mal drehte sich am ersten Augustwochenende 2018 auf Schloss Rochsburg alles rund um das köstliche Thema Schokolade. Im Mittelpunkt standen handgefertigte Schokolade, Fairtrade und Nachhaltigkeit. Bei dem Festival erfährt man alles über den Ursprung der Schokolade und ihre Macher und es darf natürlich probiert werden – auch im August 2019 wieder.

Der 2017er Termin des Festivals wurde mit Hilfe von LEADER-Mitteln finanziert. Das Projekt schaffte es im Herbst 2018 als eines von 27 Projekten deutschlandweit und als eines von nur vier aus Sachsen in die Abstimmung des Wettbewerbs „Gemeinsam stark sein“ der Deutschen Vernetzungsstelle Ländliche Räume (DVS) in Bonn. Wenn das Festival auch leider nicht zu den drei Gewinnern zählte, war der Wettbewerb doch eine schöne und vor allem überregionale Werbemöglichkeit.

Michaelismarkt Kohren-Sahlis
Im Pfarrhof Kohren-Sahlis hat sich dank der LEADER-Förderung der Michaelismarkt etabliert. Ob Handwerk, Märchen oder Kulinarisches aus der Region – an liebevoll zurechtgemachten Ständen herrscht einmal im Jahr buntes Treiben. Initiiert wird er vom Sächsischen Landeskuratorium im Ländlichen Raum in Zusammenarbeit mit der Heimvolkshochschule Kohren-Sahlis.

Ehemaliger Bahnhof in Kohren-Sahlis
Am Bahnhof in Kohren-Sahlis fuhren Ende der 60er Jahre die letzten Züge. Dank der LEADER-Förderung ist dort inzwischen neues Leben eingekehrt. Ein Unternehmer-Paar verbindet Wohnen und Gewerbe unter einem Dach. Inzwischen sind in dem historischen Gebäude ein Friseur- und ein Kosmetiksalon sowie drei Wohnungen vereint.

Wer ebenfalls eine Idee verwirklichen möchte, findet alle Informationen zu den Fördermöglichkeiten im Internet unter www.porphyrland.de

Übrigens: LEADER steht für "Liaison Entre Actions de Dévelopement de l'Économie Rurale" (Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft) und ist ein methodischer Ansatz im Rahmen des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) zur Förderung der ländlichen Räume.

Ziel von LEADER ist es, innovative Ideen zu entwickeln, damit ländliche Regionen sich zukunftsfähig entwickeln. Dazu haben sich in den Regionen Lokale Aktionsgruppen gegründet, die sich aus Sozial- und Wirtschaftspartnern, aber auch aus Partnern der Verwaltung zusammensetzen.

Gemeinsam entscheiden sie über die Verwendung eines LEADER-Budgets, für das sie sich zuvor beworben haben. Das bereit gestellte LEADER-Budget reicht dabei - je nach Bundesland und LEADER-Region - von 1,5 bis über 20 Millionen Euro! Mit diesem Geld können die Ideen der Akteure vor Ort umgesetzt werden. Um in den Genuss der Fördermittel zu kommen, müssen alle Regionen vorher ein Entwicklungskonzept verfassen. Dieses Konzept wird in der Regel mit Beteiligung der Einwohner in einem halben Jahr geschrieben. Das Konzept enthält eine Analyse der Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken, außerdem meist ein Leitbild oder eine Vision sowie Ziele und Maßnahmen. Es wird auch dargelegt, wie und wer zu welchen Bedingungen gefördert wird. 

Aktuelles

Nutzen Sie auch unsere Facebookseite, um sich über aktuelle Entwicklungen im Land des Roten Porphyr zu informieren.