Aktuelles aus dem Land des Roten Porphyr

Von 2023 bis 2027 läuft die aktuelle LEADER-Förderperiode der Europäischen Union. Auch das Land des Roten Porphyr profitiert wieder von den LEADER-Fördermitteln. Welche Fördermöglichkeiten es künftig gibt, erklärt Ilke Schulz, Assistentin im Regionalmanagement.

Aktuelles aus dem Land des Roten Porphyr

Von 2023 bis 2027 läuft die aktuelle LEADER-Förderperiode der Europäischen Union. Auch das Land des Roten Porphyr profitiert wieder von den LEADER-Fördermitteln.

Das Regionalmanagement im Land des Roten Porphyr hat tagtäglich alle Hände voll zu tun, um die Entwicklung der Region voranzutreiben. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beraten zu Fördermöglichkeiten, koordinieren die Aufrufe und bereiten die Beschlüsse des Koordinierungskreises vor.

Aktuell werden die eingegangenen Projektanträge des ersten Projektaufrufes der neuen Förderperiode geprüft, ein zweiter Projektaufruf läuft.

Maßgeblich für alle Aktivitäten ist die sogenannte LES – die LEADER-Entwicklungsstrategie für das Land des Roten Porphyr. Sie wurde gemeinsam mit regionalen Akteurinnen und Akteuren erarbeitet. Welche Fördermöglichkeiten es künftig gibt, weiß Ilke Schulz, Assistentin im Regionalmanagement:

Wo werden in der aktuellen Förderperiode die Schwerpunkte gesetzt?

Die Fördermöglichkeiten sind wie schon in den letzten Jahren vielseitig. Die Region setzt Schwerpunkte im Erhalt der regionalen Baukultur, in der Klimafreundlichkeit und bei der Gestaltung eines gemeinsamen Miteinanders aller Generationen.

Privatpersonen können Unterstützung beantragen, wenn sie beispielsweise einen alten Hof oder ein Häuschen erhalten möchten. Unternehmen können unterstützt werden, um Standorte zu sichern oder Existenzgründungen zu ermöglichen. Fördermittel kann es auch geben, um die Rahmenbedingungen für Vereine oder aktive Kirchgemeinden zu verbessern. Und Kommunen können in den Bereichen Mobilität und Bildung sowie bei der Stärkung von Natur und Umwelt profitieren.

In welcher Höhe stehen Fördermittel zur Verfügung?

Dem Land des Roten Porphyr steht ein jährliches Budget zur Verfügung. Für 2023 waren das ca. 1,6 Millionen Euro, die für den 1. Projektaufruf genutzt wurden. Im Jahr 2024 stehen weitere 1,8 Millionen Euro bereit.

Wann können Projektanträge eingereicht werden?

Projektanträge können immer dann eingereicht werden, wenn ein aktueller Aufruf läuft. Stichtag für den derzeitigen Projektaufruf ist der 18. Januar 2024.

Voraussichtlich im März 2024 gibt es einen weiteren Aufruf für Projekte aus den Handlungsfeldern Wirtschaft, Tourismus und Naherholung sowie Wohnen mit Entscheidung in der ersten Jahreshälfte. Voraussichtlich im Juli startet ein (für 2024) letzter, umfangreicher Aufruf für Projekte aus den Handlungsfeldern Grundversorgung und Lebensqualität, Wirtschaft, Tourismus und Naherholung, Bilden und Wohnen mit einem Stichtag im Oktober. Die Entscheidung für eine Förderung dieser Vorhaben wird dann Anfang 2025 durch unseren Koordinierungskreis getroffen.

Was muss bei der Beantragung der Fördermittel beachtet werden?

Wenn wir einen Projektaufruf starten, dann sind alle aktuellen Informationen auf unserer Internetseite unter www.porphyrland.de dargestellt. Die Seite wurde für die neue Förderperiode komplett neu erstellt. Wir haben die einzelnen Schritte der Projektbeantragung leicht nachvollziehbar beschrieben. Es gibt ein Glossar, das wichtige Begriffe aus dem „Förderdeutsch“ übersetzt, sowie Antworten auf viele häufig gestellte Fragen. So ist es für Antragstellerinnen und Antragsteller hoffentlich leichter, die Antragstellung zu bewältigen. Und wenn es Rückfragen gibt, bieten wir natürlich auch den direkten Kontakt zu uns an.

Wird es wieder einen Ideenwettbewerb geben?

Ja, unser 5. Ideenwettbewerb wird voraussichtlich Mitte Januar starten. Projektideen sind bis Ende Februar 2024 einzureichen. Teilnahmeberechtigt sind Kindertageseinrichtungen und Horte. Die Rahmenbedingungen werden rechtzeitig bekanntgegeben.

Woran arbeitet das Regionalmanagement derzeit außerdem?

Nachdem im Spätsommer 2023 unsere Familienfreizeitkarte für das Land des Roten Porphyr fertiggestellt werden konnte, soll im ersten Quartal 2024 auch unser zweites neues Druckerzeugnis, eine Broschüre zur Baukultur im Land des Roten Porphyr, in Druck gehen. Im Heft beschreiben wir den heutigen Stand der Baukultur, zeigen Beispiele und geben Tipps und Hinweise zum Planen, Bauen, Umbauen und Instandhalten. Wir lenken den Blick auf die identitätsprägenden Strukturen, Ortsbilder und die individuellen Besonderheiten der ländlichen Architektur unserer Region. Die Broschüre wird kostenfrei erhältlich sein.

Kontakt

Regionalmanagement Land des Roten Porphyr
Regionalmanager: Sören Polzt-Homuth

Burgstraße 6
09306 Rochlitz

info@porphyrland.de

+49 (0)3737 7863621